Babymassage

Am Dienstag hat nun die erste von vier Kursstunden Babymassage stattgefunden.

Bei saunamässigen Themperaturen haben wir zuerst nur die Arme und Beine unserer Babys bearbeitet. Alina war die ganze Zeit brav da gelegen und hat die Massage sichtlich genossen. Ich glaube da habe ich den richtigen Kurs für unsere Geniesserin gefunden.

Ich freu mich auf jeden Fall schon sehr auf die nächste Stunde mit ihr und darauf was wir da neues lernen werden.

Advertisements

Kursstunden

Mit so einem kleinen Baby fängt man natürlich wieder an über alle möglichen Kurse nachzudenken.

Der Erste hat schon vor drei Wochen angefangen und ist eigentlich für die Mama. Aber Alina darf zum Rückbildungskurs auch jede Woche mitgehen, da ich den Papa noch nicht mit zwei Kindern am Abend alleinlassen kann will.

Im Juni gehe ich dann mit Alina vier mal zur Babymassage. Den Kurs wollte ich mit Sara schon besuchen, das hat damals aber leider zeitlich nicht gepasst.

Und zum Babyschwimmen geht es auch wieder, allerdings erst im Herbst. Die Kinder dort sollen schon ein halbes Jahr alt sein, was ich auch gut so finde, denn Sara war damals mit fünf Monaten fast noch zu jung dazu.

Beide Kurse besuche ich übrigens zusammen mit einer Freundin deren Sohn zwei Wochen älter als Alina ist. Und das freut mich natürlich noch mehr.

„Nein, selber machen“

Das hören wir momentan laufend von Sara.

Ganz egal was, sie will alles alleine machen. Anziehen, ausziehen, Brot schmieren, etc.

Immer bekommen wir zu hören: „Nein, Sara macht das“ oder „Ich mach das“

Einerseits freue ich mich sehr darüber, denn nur so lernt sie es und ich lasse sie auch soviel wie möglich selber machen. Aber wenn man mal gerade so gar keine Zeit dafür hat, ………. puh.

Es klappt schon ganz gut

ohne Windel.

Wir üben ja schon seit längerem und sie hatte zwischendurch immer wieder Unfälle, bzw. hatte sie auf ihre Windel bestanden.

Aber die letzten Tage waren komplett ohne Windel und ohne Zwischenfall. Nun habe ich die Hoffnung, dass es so bleibt.

Allerdings werde ich sie sicher nicht zwingen und wenn sie eines Morgens wieder auf eine Windel besteht wird sie diese auch bekommen. Aber mittlerweile zieht sie ganz selbstverständlich morgens ihre Unterhose an.

Wer lange übt

kann es irgendwann.

Sara hat heute das erste mal ganz alleine einen richtigen kompletten Purzelbaum geschlagen.

Sie übt schon die ganze Zeit aber so richtig rum wollte sie nicht kommen.

Bis heute 🙂

Und so geht es – am besten mit Mamas Anweisungen:

„Hinstellen“

„Hände auf den Boden, ganz nah an die Beine“

„Kopf nach unten und ganz weit nach hinten“

„Und dann rum“

Klappt schon ganz gut bei uns

das mit dem Töpfchen. Sie läuft momentan mit Begeisterung ohne Windel oder besser noch ganz nac.kt durch die Wohnung. Ich schau dann immer nur, dass das Töpfchen für sie in unmittelbarer Nähe steht.

Und bis jetzt ist dabei noch kein einziger Unfall in der Wohnung passiert. Okay, sie rennt auch so immer wieder hin und setzt sich drauf, aber oft auch mit Erfolg.

Ich glaube ihr macht es Spaß, wenn man sie dabei beobachtet wie sie sich über jeden Erfolg freut. Außerdem rennt sie danach jedes Mal ins Klo und holt Klopapier zum abputzen. Das hat sie sich wohl irgendwo so abgeschaut J

Geschützt: Lederpuschen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: