Keine Zeit vorhanden

 

für all die vielen Einträge die ich im Kopf habe und gerne schreiben würde. 

Letztes Wochenende war ja nun die Hochzeit meiner Schwester die wir mit beiden Kindern super gemeistert haben. Es war ein wunderschöner Tag und eine super Feier. Und davon werde ich Euch sicher noch Bilder nachreichen wenn ich von ihr mehr bekommen habe. 

Und diese Woche sollte es nun endlich wieder ruhiger sein. Aber da der Papa ja noch zuhause ist und es bei einem Haus mit Garten immer sehr viel zu tun gibt wird uns im Moment auch nicht langweilig. Wir räumen im Moment sehr viel rum und misten aus.  Außerdem durfte Sara diese Woche noch ihren Kindergeburtstag mit ihren zwei Freundinnen feiern. 

Alina ist nun schon 3,5 Wochen bei uns und wir haben das Gefühl sie wächst unglaublich schnell. Sie schaut sich schon viel wacher ihre Umgebung an und ist auch immer länger am Stück wach. Sie trinkt sehr gut und ist auch bisher ein sehr braves und pflegeleichtes Baby. 

Das aktuelle Gewicht von heute waren übrigens 3.380 g. Das ist zwar noch nicht so viel mehr wie bei der Geburt, aber Sorgen machen wir und deshalb nicht. Nächste Woche steht dann auch schon die U3 für sie an. 

Und nachdem ich gerade etwas in der Blogger-Welt unterwegs war und alte Einträge der letzten drei Wochen gelesen habe, bin ich über den Eintrag von Meli gestolpert. Sie hat ihn an Alinas Geburtstag um kurz vor fünf geschrieben. Genau 2,5 Stunden später war das Gewitter bei uns angekommen und Alina kam auf die Welt. Und zwar genau während draußen das Gewitter über der Stadt tobte. Ich hatte da gerade nur keine Zeit wie sie aus dem Fenster zu schauen und habe es gar nicht mitbekommen. Aber der Papa und die Hebamme haben es mir danach erzählt. Und beim Lesen musste ich eben wieder daran denken.

Advertisements

Gut überstanden – die OP

Und im Nachhinein war natürlich alles halb so schlimm 🙂

Am Morgen der Operation sind wir zu viert ins Krankenhaus eingerückt und haben ein Einzelzimmer zugewiesen bekommen. Wir mussten auch nicht mehr lange warten, Sara kam um halb acht schon in den OP und ich habe sie begleitet. Ich durfte bis kurz vor der Narkose auch bei ihr bleiben und nach einer halben Stunde konnte ich im Aufwachraum auch schon wieder zu ihr. Die Operation verlief sehr gut, nur das Aufwachen nach der Narkose ist etwas anstrengend gewesen, da Kinder dabei immer sehr viel weinen und jammern. Aber nach zwei Stunden war sie einigermassen fit und wir konnten aufs Zimmer zurück.

Dort hat der Papa sie übernommen und sie hat in seinem Arm nochmal eine gute Stunde geschlafen. Alina lag in der Zwischenzeit die ganze Zeit über schlafend im Kinderwagen und ist erst jetzt wieder so langsam mit Hunger aufgewacht. Das hat also alles prima von der Zeit her gepasst.

Gegen Mittag durfte Sara noch etwas essen und trinken und dann konnten wir die Klinik auch schon wieder verlassen.

Natürlich war sie am Nachmittag noch etwas anstrengend, aber im Großen und Ganzen hatte sie keinerlei Probleme mehr. Bei der Nachuntersuchung war der Arzt auch sehr zufrieden und seit heute darf sie nun endlich auch wieder in den Kindergarten gehen.

Wir sind sehr froh, dass wir die OP nicht wegen Alina verschoben haben, da wir jetzt schon Unterschiede merken. Sie hört wieder besser (natürlich nur wenn sie will) und die Nase läuft auch gar nicht mehr. Jetzt hoffen wir mal, dass sich die Aussprache auch noch etwas verbessert.

Geschützt: Und nun endlich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Jaaa, sie ist endlich da

Wenn auch etwas spät hier, aber seit dem 30. März um 19:07 Uhr ist unsere

ALINA SOPHIE

nun schon bei uns.

Sie wog 3.320 g und war 49 cm groß. Der Kopfumfang war 35 cm.

Da sie schon eine Woche über Termin war und ich zwar immer wieder Wehen hatte die aber nicht stark genug waren, dafür meine angespanntes Nervensystem sehr strapazierten haben wir uns letzendlich dann für eine Einleitung entschieden. Und diese Entscheidung habe ich auch nicht bereut. Die Geburt war trotzdem sehr schnell und verlief ohne Probleme.

Da meine Zeit aber deshalb im Moment ganz schön knapp geworden ist bin ich auch noch gar nicht zum Berichten gekommen. Immerhin sind nun aber die letzten Hochzeitsvorbereitungen für meine Schwester weitgehenst abgeschlossen, Saras OP ist vorbei, an Alinas Schreistunden gewöhnen wir uns so langsam und irgendwann wird dann demnächst auch wieder bei uns etwas Normalität einkehren.

P.S. Ein Foto gibt es natürlich auch noch, aber ich bin noch nicht mal dazu gekommen überhaupt eines auf den PC hoch zu laden. Wird aber sehr bald nachgeholt.